Zahnerhalt

Es ist unser Ziel, Ihre eigenen Zähne zu erhalten, wo immer dies sinnvoll möglich ist.

Kariöse Stellen, abgebrochene Ecken oder abgenutzte Bereiche können meist mit einer Füllung relativ unkompliziert repariert werden. Moderne Füllungswerkstoffe, sog. Komposite, lassen die Füllung natürlich aussehen, so dass später nahezu nichts mehr von der ausgebesserten Stelle zu sehen ist. Ein weiterer entscheidender Vorteil moderner Füllungstechniken ist die Verbindung zum Zahn: Da das Material verklebt wird, muss kaum mehr als der beschädigte Bereich ausgebohrt werden.

Amalgam verwenden wir in unserer Praxis nicht.

Ist der Defekt im Zahn für eine normale Füllung zu groß, kann auch ein Inlay oder eine Teilkrone sinnvoll sein. Diese werden im zahntechnischen Labor hergestellt und in der Zahnarztpraxis in den Zahn geklebt oder mit Zement befestigt. Sie werden meist aus Gold oder Keramik hergestellt.

Da diese spezielle Füllung nicht direkt im Mund, sondern außerhalb des Mundes auf einem Modell geformt wird, kann ihre Form besonders präzise dem natürlichen Vorbild nachempfunden werden. Ein Inlay aus Keramik kann außerdem hervorragend der natürlichen individuellen Zahnfarbe angepasst werden. So wirkt es wie ein Teil des Zahnes und fällt nicht auf.

Ist das Gewebe im Inneren des Zahnes (der „Zahnnerv“) entzündet, ist meist eine Wurzelkanalbehandlung erforderlich. Dadurch kann der Zahn idealerweise noch für viele Jahre im Mund erhalten bleiben. Hierbei wird das Gewebe im Inneren des Zahnes entfernt, der verbleibende Hohlraum sorgfältig gereinigt und desinfiziert und zum Schluss dicht aufgefüllt. In unserer Praxis können wir mit modernen, flexiblen Instrumenten arbeiten, die eine besonders präzise und zügige Aufbereitung des Kanalsystems ermöglichen.

[ult_sticky_section stick_behaviour=“stick_with_scroll“][/ult_sticky_section]
Menü